Skoutz fragt Leser Challenge – Teil 2

Hallo ihr Lieben, dann will ich doch mal die nächsten Fragen unter #SkoutzfragtLeser (Fragebogen) für euch beantworten. Will ja nicht, das euch hier noch langweilig wird *lach.

II  Du und deine Bücher

  1. Wie viele Bücher besitzt Du ungefähr? Öhm, ich zähle lieber nicht, aber wer meine Männer fragt, habe ich definitiv zu viele. Wir müssen echt bald anbauen deshalb.
  2. Vervollständige den Satz: “Lesen ist für mich …” …abtauchen in andere Welten und mal das reale Leben abschalten.
  3. Liest du Print? Super gerne und habe auch jede Menge TB und Hardcover Bücher daheim.
  4. Liest du E-Books? Aber klar doch. Wenn es die nicht gäbe, hätte ich wohl echt ein Eheproblem *lol.
  5. Hörst du Hörbücher? Bisher habe ich erst zwei gehört. Ich finde es jedoch recht anstrengend. Denn dabei ist die Konzentration ziemlich schnell weg, wenn man nicht aufpasst. Ja und dann kann man der Handlung nicht mehr folgen.
  6. Hast du Hardcover? Ja, einige (siehe Frage 3).
  7. Hast du autorensignierte Bücher? Schon einige, von super lieben Autoren. Die meisten als Überraschungen ♥.
  8. Wie teuer ist dein wertvollstes Buch? Unbezahlbar, es ist mein Mutterpass ♥.
  9. Wie hoch ist dein SuB? Oh weh, ich glaube ein Zollstock würde wohl nicht reichen.
  10. Sammelst du Bücher?
    Wenn ja, nach welchen Kriterien? (Reihen, Verlage, Autoren, Editionen …)
    Ja, leider zum Leidwesen meiner Männer *lol.

Wer meine bisherigen Antworten nochmals lesen möchte, der schaut doch einfach mal hier nach:

Teil 1

eure Ela

„Hoffnungsschimmer – Facetten des Glücks: Anthologie zu Gunsten von Herzenswünsche e.V.“ von diversen Autoren

Inhalt: Sind wir unseres eigenen Glückes Schmied oder entscheidet allein das Schicksal darüber, ob wir den Weg zum Glück finden? Und was bedeutet es schon, Glück zu haben?

In der zweiten Hoffnungsschimmer-Anthologie finden Sie Geschichten, Gedichte und Illustrationen über Menschen, die ebenfalls noch auf der Suche danach sind. Über ein Mädchen, das sich auf die Reise in eine fantastische Traumwelt begibt, in der eine unerwartete Erkenntnis über das Schicksal entscheiden wird. Über einen Jungen, der anders ist als alle anderen und herausfindet, was für ein Glück das sein kann. Über eine Frau, die ein wundervolles Geschenk erhält, das ihr zeigt, dass ihre Eltern immer für sie da sind. Und über einen Mann, der sich auf der Suche nach Freiheit in ein fremdes Land aufmacht, dort zunächst aber Fremdenhass begegnet, den es zu überwinden gilt. Diese und weitere Geschichten werden Sie auf Ihrer eigenen Suche begleiten.

Verlieren Sie nicht die Hoffnung, denn auch Sie erwartet das Glück!

***Der komplette Erlös der Anthologie wird an den Verein Herzenswünsche e.V. aus Münster gespendet, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt.

***Diese Anthologie enthält Geschichten und Gedichte von: A. E. Eiserlo, Alexander Grun, Anna Noah, Ava Innings, Charlotte da Silva, Eliot Kaufmann, Grete B., Ilka Sommer, J. A. Heger, Jil Aimée, Katharina Rambeaud, Katherina Ushachov, Lana Mailing, Miranda Rathmann, Mira Valentin, Patrizia Lavin, Robert Herbig, Sandra Karin Foltin, Stefanie Heggenberger und Violet Truelove. Und Illustrationen von: Corinna Herntier, Csilla Decsei, Farina de Waard, Frida Adriana Martins, Julia Takagi, Mary Cronos und Melanie Stoll. (Text © Amazon.de)

Mein Fazit: Dieses wundervolle Werk habe ich als eBook gelesen, nein verschlungen. Doch bevor ich näher darauf eingehe, erst einmal…

zum Cover…mit warmen Farben und einem wirklich schönen Motiv lockt den Leser diese Antologie.

zur Geschichte…Das vorliegende Buch, welches ich als eBook lesen durfte, ist eine Antologie. Ein Buch in dem mehrere Autoren Geschichten zu einem Thema verfasst haben. Was mich sehr angesprochen hat, ist die Tatsache, dass alle Autoren keinen Gewinn aus den Verkäufen des Buches ziehen. Denn der komplette Gewinn ist zu Gunsten des Vereins Herzenswünsche e. V. in Münster. Wie ich finde, eine wirklich tolle und wichtige Arbeit wird dort geleistet, da ist der minimale Preis des Buches doch super zu bezahlen. Doch zurück zum Buch…die Geschichten sind alle wundervoll. Auch wenn häufig kein wirkliches Happy End der jeweiligen Story ist und ich meine Taschentücher nicht weit von mir weg liegen hatte, so sind dennoch alle Geschichten mit viel Liebe und Herz geschrieben worden. Für mich kam noch der wundervolle Nebeneffekt, dass ich dadurch den einen und auch anderen neuen Autoren für mich entdecken durfte.  Nun kann ich das Buch einfach nur empfehlen und dies nicht, um den Verein in seiner Arbeit zu unterstützen. Nein, auch deshalb, weil es einfach lesenswert ist.

Meine Bewertung:

5 Bücher

Wer nun auch gerne Hoffnungsschimmer erleben möchte, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und taucht ab in die wundervolle Buchwelt.

eure Ela

Projekt „mein Bullet Journal 2019“ Teil 2

Und ich bin schon ein Stückchen weiter mit meinem Bullet Journal. Der Monat Januar ist fertig, auch die ersten allgemeinen Seiten im Buch.  Diese Woche werde ich dann mit den nächsten Monaten auch schon beginnen. Möchte mein Buch schnell fertig bekommen, damit ich es mit all meinen „wichtigen“ Terminen und Unternehmungen füllen kann *lach.

Bevor ich das jedoch mache, habe ich euch hier eine kleine Collage erstellt. So könnt ihr einen kleinen Einblick bekommen von dem, was ich bisher so gezaubert habe.

Ich bin noch viel am Probieren, doch der erste Monat gefällt mir schon. Aber ich denke, ich werde bestimmt in den nächsten Monaten noch so einiges ändern und anpassen. Damit wird mein Bullet Journal bestimmt auch sehr individuell.

Bis dahin, werde ich einfach weiter basteln.

eure Ela

Skoutz fragt Leser Challenge – Teil I

 Vor geraumer Zeit habe ich über die FB-Gruppe von Skoutz diesen tollen Fragebogen an Leser bei ihnen entdeckt und dachte mir, daraus kann ich gut eine kleine Challenge für mich machen. Die #SkoutzfragtLeser Challenge. Ich werde die Fragen für euch, in regelmäßigen unregelmäßigen Abständen hier beantworten. Also lasst euch überraschen und vielleicht Schließen sich ja noch weitere Blogger mit an und beantworten ebenfalls die Fragen.

Dann will ich doch mal…

I   Wer bist du?

  1. Wie alt bist du? Nicht verraten, 51 Jahre.
  2. Welches Geschlecht hast du? Moment, ich schau mal eben nach *lach. Okay, stimmt noch, ich bin eine Frau.
  3. Wo lebst du (Land, Bundesland)? Mecklenburg Vorpommern
  4. Hast du beruflich mit Büchern zu tun? Nein, ich lesen, weil es mir spaß macht.
  5. Liest man allgemein in deiner Familie? Mein großer Mann und ich, sehr viel. Junior, nur wenn er muss *lol.
  6. Hast du Kinder und liest du mit ihnen? Ja ich habe einen Sohn, doch der hat besser zu tun, als mit seiner alten Mutter zu lesen *gröhl.
  7. Wie viel Geld gibst du im Jahr für Bücher aus? Pssst, wird nicht verraten, sonst bekomme ich noch ärger *lach.
  8. Sammelst du Bücher? Ja, zum Leidwesen meiner Männer. Wir müssen schon anbauen.
    Deshalb bin ich ja so froh, dass es nun die Möglichkeit der E-Books gibt.
  9. Schreibst Du selbst? Hast Du evtl. sogar schon Bücher (oder in Büchern) veröffentlicht? Also ans selber schreiben habe ich schon gedacht. Habe sogar schon mal angefangen. Doch ob und wann ich es beendet habe und ob ich überhaupt den Mut habe es auch zu veröffentlichen, weiß ich nicht.
  10. Auf einer Skala von 1-7: Wie wichtig sind Bücher für dich? Volle Punktzahl, ohne Bücher wäre das Leben einfach zu fade.

Damit wären erst einmal die ersten Fragen beantwortet. Wer die nächsten Antworten auch wissen möchte, der sollte doch einfach meinem Blog folgen. Bis dahin wünsche ich euch tolle Lesestunden…

eure Ela

Skoutzmädel spricht: Der Name ist gefunden

*tshuhuhuhuhuhu ich bin es wiedaaaaaaa. Hab ja gesacht, dass ich mich immer mal wieder hier melden tu.

Das letzte Mal habe ich nach ‘nem Namen geschuhut und es sind bei dem süßen Berg doch echt viiiiiiiiiiiiiele dabei gewesen und haben der Ela geholfen.

Und nuhuhuhun hab ich endlisch einen….

Ab jetzt dürft ihr mich, eure königliche tschuhuhheit nennen *grinsbreit

(Ela: Kleines Skoutzmädel, sei bitte lieb und vor allem bleib bei der Wahrheit.)

Ups, die Ela schimpft *mpffff…

Okay, dann will ich doch nicht so shuhuhen und euch meinen Namen verraten, tadaaaaaa…

Sunny

Und? Der ist doch mega-schuhuhuhööööööööön, gelle?

Ach und nun soll ich doch noch brav Daaaaaahaaaaaahaaaanke sagen.

*puh auch erledischt

Dann mach ich erst mal wieder Platz für anderes und sage…

Shuhuhuhauiiiiiiii eure Sunny

Projekt „mein Bullet Journal 2019“

Wer hat nicht auch schon mal davon gehört? Es geistert ja schon ein Weilchen im Netz herum und da ich die Idee super fand und auch für mich ein neues Projekt haben wollte, stürze ich mich nun (mit ein wenig Verspätung) auf einen selbstgestalteten Kalender in Din A 5 Größe. Dafür habe ich mir extra ein tolles Buch besorgt. Ja und heute endlich die ersten Bilder dafür über mein Pixelprogramm erstellt. Am Wochenende werde ich dann auch damit beginnen, meinem Kalender Leben einzuhauchen. Bin mal gespannt wie es dann aussieht. Ich werde euch hier immer mal wieder meine Monate zeigen. So könnt ihr verfolgen, was ich dort so alles mache. Vorerst bekommt ihr hier mal mein Buch zu sehen und die Monatsbilder.

https://amzn.to/2BWMYwi

Wenn ich den ersten Monat, also Januar, fertig gestaltet habe, zeige ich euch diesen natürlich auch. Seit also gespannt und vielleicht animiere ich ja noch jemanden sich auch so ein Bullet Journal zu erstellen oder komme mit anderen, die ebenfalls eines erstellen, ins Gespräch.

da von mir erstellt, darf es gerne kopiert werden

Jetzt redet Skoutz Junior

Jeah, endlich darf ich…habe zwar noch keinen Namen, Ela nennt mich derzeit noch Skoutz Junior, aber sie hat schon mal rausbekommen, dass ich ein Mädchen bin. Das hätte sie sich doch echt denken können, tztztz.

Anfang November 2018 habe ich meine Reise zum Sonnenblümchen angetreten und als ich bei ihr ankam, jaaaaaa das war sooooooooo toll. Die Ela hat mich behutsam ausgepackt, aus all dem Papier, in das ich in einem Karton gelegt wurde. Wahnsinn, sie hat mich geknutscht und mir dann sofort einen tollen Platz gesucht. Was soll ich sagen, ich darf nun all die tollen Kopfkinowerke, die sie hat, bewachen. Was für eine Ehre…

Meine erste Reise mit der Ela, habe ich auch schon hinter mir. Wir sind gemeinsam zur Buch Berlin gefahren. Mit ´nem Bus, total aufregend und in Berlin ging es mit der U-Bahn weiter.  Ich habe meine Reise in einem richtig wichtigen Utensil angetreten. Ich hatte ein kleines Nest in ihrem Rucksack.

Was soll ich euch erzählen, Ela hat mich dort natürlich auch rausgelassen.  Es war echt aufregend da, soooooooooo viele liebe Leute. Ela hat ganz viele Freunde wieder getroffen und einige das erste Mal. Ich durfte mich bei einige lieben Autoren auf den Büchertisch setzten, das war tollllllllll.

Bevor ich dann hier erst mal wieder still bin, da meint Ela doch, ich soll noch ganz lieb was sagen. Okayyyyyy, dann will ich mal…

Ein frohes und gesunden neues Jahr euch allen und ganz viel Glück und Erfolg!

Psssssst….könntet ihr vielleicht der Ela bei der Namensgebung für mich helfen? Die kann sich echt nicht entscheiden. Hättet ihr vielleicht Ideen?

skoutzige Grüße von der kleinen namenlosen Skoutz Junior ♥

Soll ich euch noch was erzählen? Ich habe noch einen Skoutz kennen gelernt. Skoutzi von Heike (Bücherheike). Echt klasse, er hat mir ein wenig die Angst vor all den neuen Eindrücken genommen.

Nun aber wirklich Tschuhuhauiiiiiiiii ihr Lieben

„Bolton: romantischer Thriller“ von Estelle Harmony

Inhalt: Der Teufel trägt nicht immer Prada. Manchmal wählt er auch Dior. Aber sein Name ist immer Bolton. Immer.

Eigentlich ist Bolton Wolfe so gar nicht die Art Mann, auf die ich für gewöhnlich stehe. Er ist stinkreich, trägt jeden Tag einen anderen sauteuren Anzug und steht für so ziemlich alles, was ich mit Vorliebe verabscheue.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass er meinen Sohn Lucas vor dem sicheren Tod bewahrt hat. Außerdem scheint er gar nicht so schlimm zu sein, wie ich immer dachte. Ganz im Gegenteil. Er ist romantisch, zuvorkommend und vor allem will er sich mit meiner Hilfe ändern.

Vielleicht kann ich ihn ebenso retten, wie er Lucas gerettet hat.

Warum kann ich dann nicht anders, als mich wieder und wieder zu fragen, warum es scheint, als verheimliche er mir etwas? Und wieso schaffe ich es einfach nicht, meine Jugendliebe Jimmy aus meinen Gedanken zu verbannen?

Sabotiere ich mich nur ungewollt selbst oder sollte ich es besser wissen, als dem Teufel höchstpersönlich mein geschundenes Herz auf einem Silbertablett zu präsentieren?


Bolton ist ein spannender, in sich abgeschlossener Liebesroman – Thriller mit einem garantierten HEA. Neben jeder Menge Spannung kommt natürlich auch das Knistern nicht zu kurz. (Text © Amazon.de)

Mein Fazit: Das vorliegende Buch, ist das Erste der Autorin Estelle Harmony für mich gewesen.

…zum Cover: Wow, ich liebe es einfach. Düster und maskuline und passend zum Buch.

…zur Geschichte: Als ich den Klappentext las, hatte ich eher eine seichte Liebesgeschichte erwartet. Doch die Autorin Estelle Harmony hat der Geschichte eine thrillermässige Wendung gegeben und damit ihre Protagonistin endlich mal nicht, wie es häufig in solchen Büchern geschieht, als holde Maid in Nöten rüber kommen lassen. Ich war ziemlich gefesselt von dem Verlauf der Geschichte und konnte das Buch schwer weg legen. Ein wirklich romantischer Thriller für mich.

Meine Bewertung:

5 Bücher

Bevor ich euch den Link zum Buch gebe, habe ich mich erst einmal ein wenig im Netz auf die Suche nach der Autorin gemacht.

FB-Autorenseite

Amazon-Autorenseite

Und hier ist dann der Link zum großen A, viel Spaß beim Lesen.

Liebe Estelle, lieben Dank für das wundervolle Kopf Kino.

„Abels Vermächtnis“ von Aileen O`Grain

Inhalt: Im Jahre 2080 ist der gesamte Süden Europas eine Wüstenregion. Nur wenige Menschen besiedeln das Gebiet und fristen dort ein armseliges Dasein. Der Norden riegelt sich ab und beutet die verarmten Süd- und Südosteuropäer aus.


Die Genmedi Corporation entwickelt aus menschlichen embryonalen Stammzellen Medizin gegen Diabetes, Rheuma und Leukämie. Um ausreichend Embryonen zu erhalten, werden die Frauen mehr schlecht als recht dafür bezahlt, dass sie ihren Körper für die Produktion von Eizellen zur Verfügung stellen. Für die meisten Familien ist es die einzige Einnahmequelle.


Der musisch begabte Abel wächst in einer privilegierten, reichen Familie in Berlin auf. Er möchte Pianist werden, doch sein Vater, Direktor der Genmedi Corporation, hat andere Ziele für ihn vorgesehen. Er zwingt den Jungen, auf seine Musik zu verzichten und BWL zu studieren und bei Genmedi einzusteigen. Mehrfach rebelliert Abel, doch letztendlich resigniert er und versucht, den Erwartungen seines Vaters zu entsprechen.


Als er nach dem Studium seine Tätigkeit bei der Genmedi aufnimmt, ist es eine seiner ersten eigenverantwortlichen Aufgaben, die Produktionsstätten in Spanien zu bereisen. Dort erlebt er, wie schwierig das Leben für die Menschen ist und wie sehr seine korrupte Firma die Familien ausbeutet. Er beschließt, die fast sklavenähnlichen Bedingungen, unter denen die Leute dort dahinvegetieren, aufzudecken und die Beteiligung der Genmedi an diesen Zuständen publik zu machen, ohne zu ahnen, in welche Gefahr er sich bringt. Wird es ihm gelingen, den Menschen zu helfen? (Text © Amazon.de)

Mein Fazit: Das Buch der Autorin Aileen O`Grain ist das dritte von ihr, welches ich vor geraumer Zeit gelesen habe. Durch den Blogumzug kommt meine Rezension jetzt erst.

…zum Cover: Das Cover ist sehr passend zum Thema des Buches gewählt.

…zur Geschichte: Das folgende Buch der Autorin Aileen O`Grain spielt in der Endzeit, zumindest ist es in einer sehr düsteren Stimmung geschrieben. Doch auch, wenn ich persönlich, solche Geschichten nicht wirklich mag, so hat mich diese jedoch gut mitgenommen. Es war auf jeden Fall eine wundervolle Erfahrung auch einmal so eine Geschichte zu lesen. Ja und wer genau solche Geschichten liebt, der kommt bei der Autorin auf jeden Fall total auf seine Kosten.

Meine Bewertung:

4 Bücher

Unter anderem bekommt ihr das Buch beim großen A, viel Spaß beim Lesen.

Liebe Aileen, vielen Dank für die tollen Lesestunden und ich freue mich jetzt schon auf mehr von dir.

Bin wieder richtig daaaa

Hallöchen ihr Lieben, das Blümchen ist wieder richtig daaaaaaa.


Meine Männer haben mir Webspace zu Weihnachten geschenkt (für ein Jahr) und somit ist mein Blog wieder mein Blog. Auch wenn ich als Neuskoutz mich beim großen Skoutz sehr wohl fühle, so war mein kleines Nest dort (ausgewichen wegen dem Datenschutzgespenst *lach) nicht wirklich mein. Doch nun kann ich wieder richtig bloggen und mich mit euch unterhalten. Klar, alles nur, wenn ihr mögt.


Noch ist nicht so wirklich alles wie es soll, aber zumindest sind schon mal alle Beiträge wieder da und ich kann weiter bloggen für euch und für mich.


Ich hoffe, ihr seit wieder dabei und vielleicht lasst ihr mir ja sogar einen lieben Kommentar da. Ich freuen mich auf jeden Fall schon jetzt auf euren Besuch bei mir.


Bis dann, eure Ela